THE VOICE 2
2-Wege brutal oder Party mit Anspruch

Die VOICE 2 basiert auf dem gleichnamigen Vorschlag von Bernd Timmermanns für das Magazin HobbyHiFi. Sie kombiniert einen Folien-Hochtonhorn mit einem 15"-PA-Tiefmitteltöner in 150 Liter Bassreflex bei einer hohen Trennfrequenz von 2 kHz. Massiver, nicht demontierbarer Korpus auf kurzen, dicken Füßen. Offene Blende mit magnetischer Befestigung.

Dieser pegelstarke Lautsprecher kann ordentlich zupacken und bewältigt mühelos die nächste Feier oder Gartenparty. Er kann aber auch feinfühlig sein und Zuhause an der gehobenen HiFi-Anlage überzeugen.

Bauvorschlag: Bernd Timmermanns. Konstruktion, Design, Ausführung: Stephan Stoske, 2008.

TYPUS 2-Wege-System mit Folien-Hochtonhorn und 15" PA-Tiefmitteltöner, Bassreflex GEHÄUSE Wuchtiger Korpus auf Beinen, offene Blende, magnetisch VERSTÄRKUNG keine, passiv BESTÜCKUNG 1 x Folienhochtonhorn Gradient GRT 195, 1 x Tiefmitteltöner P.Audio WN-15S WEICHE/REGELUNG Passive Weiche, Filter, Impedanzkorrektur, Trennfrequenz 2 kHz IMPEDANZ 6 Ohm WIRKUNGSGRAD 94 dB/W(m) FREQUENZBEREICH f38Hz-25kHz ABMESSUNGEN BHT 450 x 1250 x 465 mm GEWICHT ca. 47 kg

DIY BY COMPUTER

Dieser Lautsprecher basiert auf einem Vorschlag von Bernd Timmermans für das Magazin HobbyHiFi. Die akustischen Aspekte in Bezug auf das Gehäuse sind mit spezieller Software simuliert. Alle Studien und Arbeiten zum Design finden im 3D-Raum statt. Das gesamte Material und die Herstellung werden dann 3-dimensional simuliert, sowohl in technischer als auch visueller Hinsicht. Erst dann wird der Bau realisiert, der Aufgrund der genauen Vorbereitung in der Regel schon beim ersten Male problemlos funktioniert.

DESIGN

Just my 2 Cents

Die ursprünglichen Maße und Proportionen des Bauvorschlages. Es gibt viele, proportional unpassende und ungerade Strecken, die Symmetrie ist nur waagerecht gegeben. Mögliche grafische Kontexte werden nicht aufgegriffen.

Bei der ersten Angleichung werden sichtbare Größen, Räume und Strecken als Teiler begriffen und angeglichen. Es ergibt sich eine neue Breite und harmonische Gesamtproportion.

Um auch einer senkrechten Symmetrie entgegen zu kommen wird das Gehäuse in die Höhe gehoben während die Ausschnitte nahezu gleich bleiben. Es ergeben sich neue, harmonische Strecken und Teiler.

Die Öffnung für den Bassreflex-Port wird der Öffnung für das Hochtonhorn angepasst. Die Abstimmung bleibt identisch und wird über die Länge kompensiert.

Die neuen Größen und Maße, symmetrisch über beide Achsen und 100 mm vom Boden entfernt. Akustische Höhe ist nahezu gleich. Das korrekte Volumen wird über die Tiefe ausgeglichen.

Hier werden die Rundungen der beiden kleineren Öffnungen auf das Gehäuse übertragen. Die Beine in Keilform setzen von vorne an den Runden an, seitlich sind sie bündig. Das finale* Design ohne Blende. *Korrektur: Die Beine wurden später noch massiver ausgeführt.

Vergleich Bauvorschlag und Design-Entwurf. Nach wie vor bleibt die Sache aber eine heftige Männerbox mit einem Raumvolumen von über 160 Litern.

Front- und Seitenansicht mit offener Blende. Die Blende steht bei diesem Design vorne über. Beim ersten Realbau wurde die Blende versenkt angelegt. 

Eine deutlich kleinere Design-Variante mit anderen Proportionen, seitlich versetzter Achse und geteilter Blende.

Mögliche Varianten von Größen und Proportionen mit Volumenausgleich über die Gehäusetiefe.

Mögliche verschiedene Achs-Varianten.

Entwurf für Schrift/Logotyp.

Das massive Gehäuse ist auf Resonanzarmut hin gebaut und nicht demontierbar. Chassis und Weiche/Bedienteil sind extern befestigt.

Stephan Stoske - Virtuelle Visualisierung - Visuelle Kommunikation
Heinkelstrasse 22 - 42285 Wuppertal - 0202 2487589 - stephan@stoske.de
Copyright 2022 Stephan Stoske

This site was started with Mobirise